Kommissionen

Zu den Aufgaben einer aktiven Nationalrätin gehört nebst den Plenarsessionen die Teilnahme an vielen Kommissionssitzungen. In diesen Kommissionen werden die Geschäfte für Sessionen vorbereitet, Gesetzestexte redigiert, die Arbeit der Regierung kontrolliert und politische Differenzen im Detail ausdiskutiert, um einen Konsens zu finden oder über Anträge abzustimmen. Ich bin Mitglied von drei Kommissionen:

Die Aussenpolitische Kommission (APK-N)
Mitglied seit 2003

Ein Schwerpunkt der Aussenpolitischen Kommission ist die Europapolitik. Zudem beschäftigt sich die APK mit der Rolle der Schweiz in der UNO, der OSZE oder der NATO. Die APK behandelt Fragen im Zusammenhang mit der internationalen Lage, der Globalisierung, der Neutralität und der Diplomatie und äussert sich zur schweizerischen Politik in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe, Friedensförderung und Menschenrechte. Ferner überprüft die APK die aussenwirtschaftspolitischen Geschäfte der Schweiz, insbesondere WTO-Verhandlungen, die Tätigkeiten der Schweiz im Rahmen der Weltbank und des IWF sowie die Beziehungen zur EFTA.
Webseite der APK-N

 

Die Kommission für Rechtsfragen (RK-N)
Mitglied von 2003 bis 2006 und seit 2008

Die Kommission für Rechtsfragen befasst sich mit sämtlichen Rechtsbereichen des Zivilgesetzbuches, des Obligationenrechts und des Strafgesetzbuches. Ebenfalls in ihre Zuständigkeit fallen Sachbereiche wie Strafvollzug, geistiges Eigentum, Bodenrecht, unlauterer Wettbewerb, Datenschutz, Staatschutz, Enteignung, Schuldbetreibung und Konkurs, internationales Privatrecht sowie die Regelung von Immunitäts- und Amnestiefragen.
Webseite der RK-N

 

 

Redaktionskommission (RedK)
Mitglied seit 2003

Die Redaktionskommission überprüft den Wortlaut der Erlasse und legt deren endgültige Fassung für die Schlussabstimmung fest.

Webseite der RedK

 

 

Delegation bei der Interparlamentarischen Union (IPU-Del)
Mitglied seit 2008


Die Interparlamentarische Union (IPU) ist eine 1889 gegründete internationale Vereinigung von nationalen Parlamenten. Ziele sind die Sicherung des Friedens, die Förderung des Demokratieverständnisses und die Wahrung der Menschenrechte. In der IPU sind aktuell Parlamente aus 147 souveräne Staaten vertreten.

Webseite der IPU-Del

 

 

Frühere Kommissionsmandate:

 

Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK-N)
Mitglied von Dez. 2006 bis Dez. 2007


Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur setzt sich mit den verschiedenen Bildungsprogrammen und deren Finanzierung auseinander. Grosse Themen sind die Umsetzung der neuen Bildungsverfassung, die Teilnahme der Schweiz am EU-Forschungsrahmenprogramm und die anstehende Revision des ETH-Gesetzes.

Webseite der WBK-N